himbeere banner schrift

Im giftfreien und gesunden Werbe- und Medienkosmos kommen Gifte nur von außen und zerstören die Werbe-Wunderwelt. Aber die Realiät ist eine andere.

Schadstoffe sind kein Vorrecht von Forschung und Entwicklung der Pharma-Konzerne sowie der chemischen Industrie. Sie sind Teil der Natur – daher ist die Ansicht, diekomplette Unterwerfung unter die Natur ist das einzig Wahre und Heilbringende schlicht falsch.

So sieht es der Boulevard:

(www.heute.at)
himbeere boulevard

So sieht es die Wissenschaft:

(vgl. Ames, B.N:,M. Profet und L.S. Gold (1990): “Dietary Pesticides (99.99%  all natural)”. In: Proceedings of the National Academy of Science 87, S. 7777 – 7781.)

DIE HIMBEERE – eine „Gift“ Problemstoff Sammelstelle

34 Aldehyde und Ketone (viele giftig)
32 Alkohole (einige giftig)
20 Ester (die meisten giftig)
14 Säuren (fast alle giftig)
3 Kohlenwasserstoffe
7 andere
darunter Cumarin – verursacht Leberschäden

Die Himbeere hätte keine Aussicht auf lebensmittelrechtliche Zulassung, wenn man sie künstlich herstellen wollte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.