(3.572 ha)

 

Eine Regionsbezeichnung unter dem Motto “Gemischtes”: den Experten des österreichischen Weines gelingt es immer Kraut und Rüben in einen Topf zu schütten und das dann als der Weisheit letzter Schluss zu präsentieren. Besagtes Gebiet beinhaltet jedoch den höchsten Anspruch an die Vielfalt des Terroirs.

Breitenbrunn wäre eine ganz andere Welt an Geschmackseindrücken als Oggau. Pöttelsdorf und St. Georgen – zwei Welten in der Mitte dieser Welten. Rust – wo der Wein in einem kleinen Kessel völlig anders reift als 2 km außerhalb. Diese Region bietet eine kleinräumige Vielfalt sondergleichen aber unser Experten dachten, dass wir für den Konsumenten der Masse größere Strukturen für die Herkunft erarbeiten müssen. Dieser Gedanke hat eine Berechtigung, aber die Darstellung mit einer Kette an Ortsnamen wie Breitenbrunn, Purbach, Donnerskirchen, Schützen, Oslip, Oggau, St.Magarethen, Rust, Mörbisch, Siegendorf, Zagersdorf und Pöttelsdorf? Die Anmerkung, dass Eisenstadt, Kleinhöflein, Großhöflein und St.Georgen landeinwärts liegen zeigt, dass das nicht zusammen passt.

In jedem dieser Orte gibt es Juwelen von Weltrang – die von Natur aus erheblich differenziert wären – fruchtbetonte zarte Weißweine in Kleinhöflein und St. Georgen, einen Steinwurf weit entfernt bietet Schützen Rotweine an Dichte, Fülle und Reife von Weltrang – Mörbisch und Oggau: reif, edle Weine in allen Kategorien, dazwischen die Sonderwelt Rust – Zagersdorf, in SachenWeinkultur- und Geschichte ein Zentrum Mitteleuropas, denn hier lieferte ein Hügelgrab den Beweis für eines der ältesten Sortenweinanbau-Gebiete mit Kernfunden und Keltergeräten datiert mit einem Alter von 2700 Jahren und den Sorten aus der Familie Weißburgunder und Sylvaner.

Eine faszinierende Welt der man aber mit höchster Aufmerksamkeit begegnen muss, denn auch in dieser Region stehen oft Masse und Menge mit gefälligem Styling der Allerweltsweine für den Supermarkt im Vordergrund. Aber es gibt in jedem Ort Erlebnisse, die einen Abend zu einem Traum an Impressionen werden lassen könnten.

Wir suchen mit unserem Netzwerk aus Önologen und Redakteuren diese Juwelen aus kleinen Strukturen. Es wird immer schwieriger Winzer zu finden, die noch jeden Rebstock und seine Leistungen kennen um das Ideal zur Lese und in den Wein zu bringen. Idealisten, die Freude an dem Ergebnis haben, aber denen es wirtschaftlich nicht immer gedankt wird – denn der Druck der Masse und der Preise steht im krassen Gegensatz.  Nur, dass in einer Stadt der Ausbruch wirklich mit Gold aufgewogen wurde und so das Stadtrecht gekauft werden konnte – ist heute nicht mehr vorstellbar. Wobei wir versuchen  mit dem Projekt Ruster Ausbruch noch einmal so einen Ausbruch zu erarbeiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.