WEINBAUFLÄCHE:
2.600 ha
WICHTIGE WEINBAUORTE:
Gumpoldskirchen, Traiskirchen, Pfaffstätten, Baden, Sooß, Bad Vöslau, Tattendorf
WINZER THERMENREGION:
700
SORTEN THERMENREGION:
Norden – Weissweine:
Direkt hier heimisch:
Zierfandler
Rotgipfler (ist trotz Name ein Weisswein!)
Frühroter Veltliner (ist trotz Name ein Weisswein!)
Auch angebaut werden:
Neuburger
Welschriesling
Grüner Veltliner
Sauvignon blanc
Chardonnay
Muskateller
Rheinriesling

Süden – Rotweine:
In der Region lange verbunden:
Blauer Portugieser (Früher Vöslauer genannt, im 18. Jhdt eingeführt)
Pinot Noir/Blauburgunder
St. Laurent
Auch angebaut werden:
Zweigelt
Merlot
Cabernet Sauvignon

GESCHICHTE:
Die heißen, schwefelhaltigen Quellen rund um Baden gaben der Region ihren Namen. Bereits die Römer betrieben hier Weinbau, später übernahmen dies die Klöster, vorrangig Zisterzienser und Benediktiner, deren hier einige entstanden – 1141 mit Thallern das wahrscheinlich älteste Weingut Österreichs. Die Weine der Gegend wurden auch im Kaiserreich geschätzt, nicht nur wurden sie bei Hof aufgetragen, bei der Errichtung der Südbahn um 1840 wurde auch ein Tunnel zur Schonung der Reben angelegt. Seit 1985 mit Zusammenlegung der Regionen Gumpoldskirchen und Bad Vöslau trägt das Gebiet seinen nunmehrigen offiziellen Namen.

BODEN:

Durch die duale Bodenstruktur sind sowohl für Weiss- als auch Rotwein beste Bedingungen gegeben: ersterer fühlt sich auf den schweren mitunter lehmigen Böden mit hohem Anteil an Muschelkalk im Norden wohl, zweiterer auf den Kalkschotterflächen Südosten des Gebietes.

KLIMA: Pannonischer Einfluss beschert heisse Sommer und trockene, kühle Winter. Mitunter kräftige Temperaturschwankungen zwischen Tages- und Nachttemperaturen vor allem in Süden und Osten. Der Anninger bietet Schutz vor feucht-kaltem Wetter aus dem Westen. Die durchschnittlich 1800 Sonnenstunden im Jahr garantieren eine gute Durchwärmung des Bodens.

SORTEN:

Regionsverbunden sind der Rotgipfler und der Zierfandler/Spätrot, vereint durch die Cuvée Spätrot-Rotgipfler. Als „Vöslauer“ war auch lange Zeit der Blaue Portugieser bekannt, der im späten 18. Jahrhundert hier erstmals in Österreich ausgepflanzt wurde.

Rotweingebiete: Bad Vöslau, Sooß, Tattendorf, Teesdorf
Weissweingebiete: Perchtoldsdorf, Gumpoldskirchen, Pfaffstätten, Baden, Guntramsdorf, Traiskirchen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.