Ampelografische Beschreibung der Rebsorte

Rotgipfler


nach Georg Paul Weiss

Synonyme:
Rotspitzler, Grober Reifler, Reifler, Rottriebler;
Den Namen bekam er vom bronzefarbenen Trieb und dessen roter Spitze.

Herkunft:
Ursprünglich österreichische Sorte, vorzüglich in Österreich verbreitet.
Wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt.

Ordnung:
Vitis vinifera – convar. occidentalis

Geschichte:
Um das Jahr 1840 wurde sie in Niederösterreich aufgefunden und das erste Mal ampelografisch beschrieben.

Verbreitung:
In Niederösterreich und dem nördlichen Burgenland.
Lokal in den angrenzenden Ländern Ungarn und Slowakei auch kaum mehr zu finden

Beschreibung:
Mittelstarkes Wachstum, mittlere Anzahl aufrecht stehender Ruten. Der
Internodialbereich ist spinnwebartig, braun, gestreift, kaum bereift, wenig
gefurcht, glatt, lang, dünn, walzenförmig. Der Knoten ist dunkler gefärbt. Das Auge ist mittelbraun, spitz, mittelgroß. Der 2-4 cm lange Trieb ist filzig-wollig grünlich-rot. Der 15-20 cm lange Trieb ist wollig, rötlich-grün. Die Triebspitze ist wollig, bronzefarben, die Blattflächen konkav geformt. Die birnenförmige Blüte hat einen mittelgroßen Fruchtknoten. Das fünflappige Blatt ist mittelgroß, oberseits blasig. Die Unterseite ist leicht behaart. Die reife Traube ist mittelgroß, geschultert. Die Beeren sind eher klein, gepunktet, vielkernig.

Biologische Eigenschaften:
Die Sorte ist schwachwüchsig, hat hohe Lagen- und Bodenansprüche und bringt mittlere Erträge.

Weincharakteristik:
Signifikanter Duft und ausgeprägte eigene Aromatik. Bei Vollreife sehr ansprechende Qualität. Gute Lagerfähigkeit. Ein Wein für Kenner und Genießer, die das Besondere suchen.

Wirtschaftliche Charakteristik:
Biologisch hochwertige Rebsorte für den lokalen Anbau. Für sehr gute Lagen als autochthone Rarität empfehlenswert.

_________________________________________

Über den Autor Ing. Georg Paul Weiss:
Er ist als Önologe, Lehrer und als Berater für weinbauliche und kellerwirtschaftliche Fragen tätig und ist Initiator des Rebenzüchtungsprojekt, welches gemeinsam mit Frau Dr. Mayer entstanden ist.

Kontaktdaten Ing. Georg Paul Weiss:
Untere Quergasse 19
7122 Gols
Tel.: 0043-2173-2409
Mobil: 0043-664-738 385 41
Homepage: www.rebenzuechtung.at/rebezuechter.php
email: Rebzuechtungweiss@aon.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.